Hydraulische Sicherung Deponie Freiheit III in Bitterfeld

2014

Hydraulische Sicherung Deponie Freiheit III in Bitterfeld

Auftraggeber

HEILIT Umwelttechnik GmbH

Projekt

EMSR-Technik

Projektlaufzeit

09/2012 – 09/2014

Leistungsauszug

  • Komplette elektrotechnische Installation und Verkabelung
  • Lieferung von 6 Outdoor-Schaltschränken zur Versorgung der 13 Brunnenstuben inkl. Brunnenpumpen und der jeweiligen Durchfluss- und Füllstandmessung
  • Ausrüstung und Installation zweier Pumpstationen inkl. Schaltanlagen und Füllstands- und Durchflussmessungen
  • Errichtung einer Trafostation inkl. Mittelspannungsanlage (SF6-isoliert)
  • Lieferung und Programmierung der Automatisierungstechnik Siemens SIMATIC S7-300
  • Errichtung eines Prozessleitsystems inkl. Programmierung mit dem Leitsystem WinCC OA

Beim Kunden mussten aufgrund der Stilllegung des Deponiegeländes Maßnahmen zur langfristigen hydraulischen Sicherung getroffen werden. Diese bestanden unter anderem durch Errichtung einer Brunnengalerie bestehend aus 13 Brunnen, jeder Brunnen wurde hierfür mit einer entsprechenden Förderpumpe sowie Messtechnik ausgerüstet. Weiterhin wurde zur Überwachung des Grundwasserpegels 5 Messeinrichtungen installiert. Das durch die Brunnen geförderte Grundwasser wird in die Becken 1 und 2 gefördert, von denen es über eine Pumpstation in ein drittes Becken füllstandgeregelt und vollautomatisch übergepumpt wird. Die 2. Pumpstation fördert das im Becken befindliche Wasser zum Chemiepark Bitterfeld.