Kläranlage Wittenberg - Klärschlammfaulung mit BHKW

2011

Kläranlage Wittenberg - Klärschlammfaulung mit BHKW

Auftraggeber

beton & rohrbau C.-F. Thymian GmbH & Co. KG

Hauptauftraggeber

Entwässerungsbetrieb Lutherstadt Wittenberg

Projekt

Neubau einer kompletten Faulungs- und Gasstrecke sowie Maschinenhaus EMSR-Technik

Projektlaufzeit

12/2009 – 11/2011

Leistungsauszug

  • Projektierung und Produktion von 27 Schaltschrankfeldern
  • Lieferung, Installation und Inbetriebnahme der kompletten Messtechnik bestehend aus Füllstands-, Druck-, Gasanalyse-, Gaswarn-, und Temperaturmessungen sowie BMA und RWA
  • Erweiterung und Neubau der Automatisierung auf Basis Siemens S7 400
  • Programmierung der kompletten Automatisierungs- und Anlagentechnik
  • Komplette Installation der Kabelwege und Kabeltrassen
  • Versorgung der Antriebe über Frequenzumrichter, Sanftanläufer, Stern-Dreieck-Schaltung, Wendeschütz-Schaltung
  • Herstellung der Datenverbindungen über Profibus sowie LWL
  • Datenanbindung an das vorhandene Prozessleitsystem WinCC OA

Die Kläranlage Wittenberg wurde um die Möglichkeit der Faulgaserzeugung aus Klärschlamm und die anschließende Verwertung in einem BHKW erweitert. Die Realisierung umfasste die dazugehörigen Schaltanlagen, notwendigen Prozess- und Gasanalysemesstechnik sowie die Erstellung der Automatisierungssoftware für die Gaserzeugung und Weiterverarbeitung. Somit kann der Entwässerungsbetrieb kosteneffizient mit dem anfallenden Klärschlamm einen Teil der benötigten Elektroenergie und Wärmeenergie selbst erzeugen.