Aktiver Störlichtbogenschutz

alltec schaltanlagen stoerlichtbogen

In elektrischen Netzen ist das Auftreten eines Störlichtbogens die schwerste Störung. Die zerstörerischen Auswirkungen eines Lichtbogens können zu schweren Verletzungen bei Personen, zu enormen materiellen Schäden an den Schaltanlagen selbst oder zu gewaltigen Ausfallkosten führen.

Höchsten Schutz gegen einen auftretenden Störlichtbogen in der Anlage bieten aktive Störlichtbogenschutzsysteme. Störlichtbögen schon im Entstehen löschen DEHNshort, das modulare Störlichtbogenschutzsystem, erfasst Störlichtbögen mit Hilfe von Strom- und Lichtsensoren. Die Reaktionszeit von wenigen Millisekunden begrenzt die Einwirkenergie auf ein Minimum. Mit DEHNshort erreicht der Personen- und Anlagenschutz ein Niveau, das weit über den Anforderungen der derzeit gültigen Norm IEC TR 61641 liegt.

Ein Störlichtbogenschutzsystem gibt Ihnen die Sicherheit, die Sie brauchen, um Ihre Mitarbeiter effektiv zu schützen, um die Schaltanlagenverfügbarkeit zu optimieren und um vorschriftenkonform zu planen. Die häufigsten Gründe für Störlichtbögen sind Fehler beim Arbeiten an der Schaltanlage, Verschmutzung der Anlage, Fremdkörper, z. B. vergessenes Werkzeug sowie Tiere in der Anlage. Auch für modernste Schaltanlagen besteht also immer ein Risiko. Und es steht viel auf dem Spiel, denn ein Störlichtbogen bringt Personen in Lebensgefahr. Betriebswirtschaftlich drohen bei einem Störlichtbogen immense Kosten - z. B. durch Produktionsstillstand und aufwendige Reparaturen.

Bei der Kurzschlussabschaltung eines Leistungsschalters kommt es zu austretenden Schaltlichtbögen, die zur ungewollten Auslösung des Schutzsystems führen können. Durch Prüfungen ist nachgewiesen, dass die Einbausituation des Leistungsschalters und Positionierung der Lichtsensoren nicht zu einer Fehlauslösung führen. (Anmerkung: Im Nationalen Vorwort zur DIN EN 61439-2 Beiblatt 1 wird der Nachweis der Fehlauslösesicherheit gegenüber Schaltlichtbögen lediglich EMPFOHLEN.)

alltec schaltanlagen stoerlichtbogen 2

Geprüft sind SIVACON S8 Anlagen vom Technology Partner AllTec mit den Störlichtbogenschutzsystem DEHNshort nach den Anforderungen der Störlichtbogenklasse C, Personen- und Anlagenschutz mit eingeschränkter Betriebsfähigkeit (Kriterium 1 bis 7) mit folgenden Werten bei uneingeschränktem Zugang durch Laien:

  • Ue bis 400V, Ipc arc 100 kA, Störlichtbogenlöschzeit < 3 ms
  • Nachweis der Fehlauslösesicherheit im System
  • SIVACON S8 vom Technology Partner AllTec erbracht
  • Ue bis 690V, Ipc arc 100 kA, Störlichtbogenlöschzeit < 3 ms

Funktionsweise

Die gesamte Anlage wird mittels Schutzwandlern in der Einspeisung sowie Lichtsensoren in jedem Feld überwacht. Beide Signale werden in einem Erfassungsgerät analysiert. Im Fall eines Störlichtbogens wird eine Kurzschließereinheit angesteuert, die die Anlage 3-polig innerhalb von 2 bis 3 Millisekunden kurzschließt. Der Störlichtbogen erlischt augenblicklich und der weiterhin anstehende Kurzschluss wird vom Einspeiseleistungsschalter abgeschaltet.
Nach dem Austausch der Kurzschließereinheit und Beseitigen der Störlichtbogenursache ist die Anlage innerhalb kurzer Zeit wieder voll funktionsfähig.

alltec schaltanlagen stoerlichtbogen 1

Die Vorteile im Überblick

  • höchster Personen- und Anlagenschutz
  • nach Fehlerbehebung / Austausch
  • Kurzschließer direkt wieder zuschaltbar
  • hohe Anlagenverfügbarkeit
  • geringe bis keine Folgeschäden und -kosten
  • störlichtbogensicher nach IEC
  • geprüftes System mit SIVACON S8